Know-How

FORM

Deckenschlafsäcke

Deckenschlafsäcke haben zwei Vorteile: Sie bieten mehr Bewegungsfreiheit und man kann sie aufgeklappt auch als Decke benutzen.


Mumienschlafsäcke

Mumienschlafsäcke sind enger geschnitten und halten deshalb die Körperwärme (Wärmeretention) besser. Sie sind daher wärmer.


 

FÜLLUNG

Daune

Vorteile:
  • Isoliert bei gleichem Gewicht etwas besser als Kunstfaser
  • Verfügt über ein kleineres Packmaß
  • Bietet einen unerreicht hohen Schlafkomfort
Nachteile
  • Sie kann ein Vielfaches ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen und verliert dann ihre Isolationsfähigkeit fast völlig
  • Sie ist als Naturprodukt deutlich teurer als Kunstfaser

Kunstfaser

Vorteile:
  • Ist wesentlich unempfindlicher gegen Nässe
  • Nimmt während mehrerer aufeinanderfolgender Nächte nicht so viel Feuchtigkeit auf
  • Bietet in feuchtem Zustand noch immer ausreichend gute Isolation
  • Ist preiswerter
Nachteile:
  • Hat ein etwas größeres Packmaß
  • Hat ein etwas höheres Gewicht bei gleicher Wärmeleistung

Wärmeleistung

Alle Schlafsäcke werden nach diesem internationalen Standard (ISO 23537-1) auf Ihre Wärmeleistung geprüft. Dadurch erhält der Kunde einen Temperaturwert, um die Leistungsfähigkeit des Produktes einschätzen zu können. Trotzdem ist zu beachten, daß es sich dabei um Orientierungswerte handelt, denn das persönliche Temperaturempfinden hängt von vielen körperlichen Faktoren ab:

  • Geschlecht
  • Kondition
  • Erschöpfungsgrad
  • Gesundheitszustand
  • Tagesverfassung
  • Ernährungszustand
  • Flüssigkeitsverlust (Dehydration)
  • Meereshöhe
  • Dauer des Aufenthaltes im Freien
  • Dicke der Isomatte

Natürlich spielen auch Faktoren wie die Luftfeuchtigkeit, der Wind, sowie die Tag- und Nachttemperaturdifferenz eine entscheidende Rolle. Daher gilt: Im Zweifel lieber zu warm als zu kalt!
 

 

Temperaturbereich

1. Komforttemperatur (Tcomf):
Der Wert für eine „Standard-Frau“ (25 Jahre, 60 kg, 1,60 m), die gerade noch nicht friert.

2. Grenztemperatur (Tlim):
Der Wert für einen „Standard-Mann“ (25 Jahre, 70 kg, 1,73 m), der gerade noch nicht friert.

3. Extremtemperatur (Text):
Der Wert für eine „Standard-Frau“ (25 Jahre, 60 kg, 1,60 m) unter starker Kältebelastung – mit dem Risiko der Unterkühlung.
 
 

Mehrfach Ausgezeichnet

Alpin TestsiegerLand der Berge Preis TippLand der Berge Top TippOutdoor KauftippTrail KauftippTrail Kauftipp